Direktnavigation

Weitere Infos

Sie lesen:
LB Teil 1 (2009)

Little Boxes Teil 1 (Cover)

Aktuell (2015)
Einstieg in CSS

Einstieg in CSS (Cover)


2. Auflage!

Einstieg in CSS (Cover)

Inhaltsbereich

1.3 Rückblick: Webseiten gestalten mit Tabellen?

Wenn mediengerechtes Webdesign so toll ist, warum wurden dann Webseiten früher mit Tabellen gestaltet? Eine kleine historische Rückblende soll das verdeutlichen.

Notwehr: Tabellen und font

Das Web ist von Wissenschaftlern für Wissenschaftler erfunden worden, und Wissenschaftler sind oft mehr am Inhalt als am Aussehen interessiert. Webseiten waren damals fast alle gleich: grauer Hintergrund, schwarze Schrift und blaue Hyperlinks, die lila wurden, wenn sie auf eine bereits besuchte Seite zeigten.

Als Mitte der 90er das Web plötzlich zum weltweiten Boom wurde, wurde der Ruf nach Gestaltung der optisch doch eher schlichten Webseiten immer lauter. Das für Standards im Web zuständige World Wide Web Consortium arbeitete bereits an CSS, einer Sprache für die ansprechende Gestaltung von HTML-Elementen.

Aber die Welt wollte bunte Seiten, und zwar sofort. Irgendeine tolle neue Sprache, die irgendwann mal fertig sein würde, war ihr egal. Als Netscape font zur Gestaltung von Schriften und table zur Darstellung von Tabellen erfand, waren (fast) alle begeistert, und das klassische Webdesign begann sich herauszubilden:

  • Schriftgestaltung mit font
  • Positionierung mit unsichtbaren HTML-Tabellen

Der Quelltext dieser Seiten ist für Menschen so gut wie unlesbar, und nachträgliche Änderungen am Layout werden schnell zum Albtraum. Quäl-Text.

Zurück zum Papierdenken

In gewisser Weise bedeutete diese Art der Gestaltung einen Schritt zurück in die vertraute Welt des Papierdenkens. Visuelle Editoren verstecken den Quelltext und verstärken die Papiermetapher, indem sie so tun, als seien sie eine ganz normale Textverarbeitung. Zahllose Homepagebastler wundern sich noch heute darüber, dass ihre Webseite zu Hause im Editor anders aussieht als beim Nachbarn im Browser.

Die Schriftgestaltung per CSS hat sich Ende der 90er relativ schnell durchgesetzt. Bei guter Planung war das eine echte Arbeitserleichterung, denn ein Style Sheet kann beliebig viele Webseiten gestalten.Formatierung per Fernsteuerung.

Es gab zwar mit CSS theoretisch auch die Möglichkeit, Objekte auf einer Webseite zu positionieren, aber die Browser sprachen damals so schlecht CSS, dass der Versuch zu nicht vorhersehbaren Ergebnissen führte. Mehrspaltige Layouts wurden also weiterhin mit Tabellen realisiert.

Tabellen sind nicht verboten

Um Missverständnissen vorzubeugen: HTML-Tabellen sind auf Webseiten nicht verboten. Im Gegenteil: Zur Darstellung tabellarischer Daten sind sie die Idealbesetzung. In Kapitel 10.3 lernen Sie, wie man HTML-Tabellen erstellt und gestaltet.