Direktnavigation

Weitere Infos

Sie lesen:
LB Teil 1 (2009)

Little Boxes Teil 1 (Cover)

Aktuell (2015)
Einstieg in CSS

Einstieg in CSS (Cover)


2. Auflage!

Einstieg in CSS (Cover)

Beispielseiten

Inhaltsbereich

13.1 Text um Bilder fließen lassen

Das klassische Einsatzgebiet für float ist die Positionierung von Grafiken in einem Fließtext. Um zu zeigen, wie float funktioniert, binden Sie auf der Startseite eine Grafik ein und lassen den Text auf der Seite drum herum fließen.

Die Grafik einbinden

Als Beispielfoto bietet sich ein schwebender Luftballon an. Sie können für das folgende Beispiel eine beliebige eigene Grafik benutzen oder die Beispieldatei ballon.jpg von der Buch-CD nehmen.

ToDo: Eine Grafik auf der Startseite einbinden
  1. Kopieren Sie die Grafik ballon.jpg in den Übungsordner, in dem auch die Startseite index.html liegt.
  2. Öffnen Sie die Startseite index.html und fügen Sie die Grafik an den Anfang des ersten Fließtextabsatzes ein:

    <div id="textbereich">
    <h2>Startseite</h2>
    <p><img src="ballon.jpg" alt="Roter Luftballon" width="78"
    height="100" />
    Webseiten bestehen aus <strong>rechteckigen
    Kästen</strong>, <!-- Rest des Absatzes --></p>

  3. Speichern Sie die Webseite und betrachten Sie sie im Browser.

Das Bild ist drin, aber so besonders hübsch sieht es nicht aus:

Abbildung 13.1: Der Ballon ist drin, schwebt aber noch nicht
Abbildung 13.1: Der Ballon ist drin, schwebt aber noch nicht

Die Grafik floaten

Die Eigenschaft float kann die Werte left oder right bekommen, um das Element nach links (float: left) oder nach rechts (float: right) schweben zu lassen. Nur der Vollständigkeit halber: In die Mitte schweben lassen geht nicht, es gibt kein float: center. Versuchen Sie es gar nicht erst.

Um den Ballon nach rechts schweben zu lassen, können Sie die Deklaration float:right mit dem Attribut style direkt in das img-Element schreiben:

ToDo: Die eingebundene Grafik auf der Startseite nach rechts floaten
  1. Öffnen Sie die Startseite index.html und ändern Sie den Quelltext wie folgt:

    <h2>Startseite</h2>
    <p><img src="ballon.jpg" alt="Roter Luftballon" width="78"
    height="100" style="float:right;" />Webseiten bestehen aus ...

  2. Speichern Sie die Webseite und betrachten Sie sie im Browser.

Noch nicht besonders hübsch, aber der Text fließt um die Grafik herum. Die Grafik macht zunächst die drei typischen Float-Bewegungen:

  • aus dem Fluss heraus,
  • in der umgebenden p-Kiste (am linken Rand) ganz nach oben
  • und dann so weit wie möglich nach rechts.

Da die Grafik in der p-Kiste sitzt, schwebt sie nicht höher als die obere Grenze des Absatzes, ragt aber nach unten heraus:

Abbildung 13.2: Der Ballon schwebt nach rechts
Abbildung 13.2: Der Ballon schwebt nach rechts

Wichtig beim Floaten ist unter anderem die folgende Tatsache:

  • Der Text im Inhaltsbereich des Absatzes umfließt die Grafik.
  • background, padding, border und margin des Absatzes hingegen fließen nicht um die Grafik, sondern rutschen darunter.

Mit anderen Worten: Nur der Text im Inhaltsbereich des Absatzes fließt um die Grafik, die Eigenschaften background, padding, border und margin reichen bis unter die gefloatete Grafik und befinden sich tatsächlich dahinter.

Abstand zwischen Grafik und Text definieren

Um einen bestimmten Abstand zwischen Text und Grafik zu definieren, weisen Sie ihn am einfachsten nicht dem drum herum fließenden Absatz zu, sondern der schwebenden Grafik.

ToDo: Abstand zwischen der Grafik und umfließendem Text festlegen
  1. Öffnen Sie die Startseite index.html und ändern Sie den Quelltext wie folgt:

    <h2>Startseite</h2>
    <p><img src="ballon.jpg" alt="Roter Luftballon" width="78"
    height="100" style="float:right; margin-left: 15px;" />
    Webseiten bestehen aus ...

  2. Speichern Sie die Webseite und betrachten Sie sie im Browser.

Jetzt ist durch das margin-left ein Abstand von 15px zwischen umfließendem Text und gefloateter Grafik. Falls kein Unterschied sichtbar wird, spielen Sie einfach ein bisschen mit dem Wert für margin-left.