Direktnavigation

Weitere Infos

Sie lesen:
LB Teil 1 (2009)

Little Boxes Teil 1 (Cover)

Aktuell (2015)
Einstieg in CSS

Einstieg in CSS (Cover)


2. Auflage!

Einstieg in CSS (Cover)

Inhaltsbereich

19.2.1 Kurze Geschichte des Internet Explorer

Nachdem Microsoft den ersten großen Browserkrieg von 1996 bis 1998 gegen Netscape für sich entscheiden konnte, ist der Internet Explorer das weltweit meistbenutzte Programm zum Betrachten von Webseiten:

  • Die 5er-Serie des Internet Explorer wurde zwischen 1999 bis 2001 gebaut und hat einige fundamentale Schwächen im Umgang mit CSS, auf die Sie heute noch Rücksicht nehmen müssen (sofern Sie Besucher mit IE 5.x erwarten).
  • IE6 erschien im Oktober 2001 und hatte für damalige Verhältnisse eine recht gute CSS-Unterstützung. Allerdings wurde daran in den letzten Jahren nichts mehr verbessert.

IE 6 kennt – wie andere Browser auch – noch eine kleine Besonderheit, nämlich den sogenannten Quirks-Modus (»Pfusch-Modus«). Im Quirks-Modus, der durch eine unvollständige oder fehlerhafte doctype-Angabe (siehe im Buch auf Seite 48) ausgelöst wird, verhält sich der IE6 wie seine Vorgänger.

Der Ende 2006 veröffentliche Internet Explorer 7 ist zwar nicht perfekt, aber viele Schwächen im Bereich CSS sind eliminiert worden. Vielleicht entsteht so nach dem langsamen Aussterben der alten Browser in absehbarer Zeit eine CSS-Welt mit weniger Patches und Flicken, aber jetzt erst mal zurück in die Realität.

 

Wikipedia: Browserkrieg und Internet Explorer

Falls Sie zum Browserkrieg oder zur Geschichte des Internet Explorer mehr wissen möchten, ist die Wikipedia ein guter Ausgangspunkt: