Direktnavigation

Weitere Infos

Sie lesen:
LB Teil 1 (2009)

Little Boxes Teil 1 (Cover)

Aktuell (2015)
Einstieg in CSS

Einstieg in CSS (Cover)


2. Auflage!

Einstieg in CSS (Cover)

Inhaltsbereich

2.2 Was ist HT-M-L? Hypertext und Etiketten kleben

HTML steht für HyperText MarkUp Language (engl. für »Sprache zur Markierung von Hypertext«). Diese Übersetzung stimmt zwar, ist aber nicht sehr aussagekräftig, deshalb hier eine etwas genauere Charakterisierung dieser vier Buchstaben.

HT wie Hypertext: Hyperlinks erstellen

Hypertext ist Text mit automatischen Querverweisen, die wir im Alltag Hyperlinks oder Links nennen. Das World Wide Web besteht aus Milliarden von durch Hyperlinks miteinander verbundenen Webseiten. Durch diese Verbindungen entsteht ein fein gesponnenes Gewebe von Webseiten, oder etwas prosaischer ausgedrückt:

  • Hyperlinks sind die Fäden, mit denen das weltweite Gewebe gesponnen wird.

Das HT in HTML besagt schlicht und einfach, dass mit HTML Hyperlinks erstellt werden können.

M wie Markup: Etiketten kleben

Markup wird häufig mit »Auszeichnung« übersetzt. Das können Sie sich wie in einem Supermarkt vorstellen:

  • Waren auszeichnen bedeutet »Etiketten drankleben«.
  • HTML klebt buchstäblich Etiketten in den Text einer Webseite.

Die HTML-Etiketten stehen in spitzen Klammern und heißen <Tags> (tähgs gesprochen), was auf Deutsch »Etikett« bedeutet:

<p>Dieser Text ist ein Absatz.</p>

Der Browser weiß durch die Tags <p> und </p>, dass der Text dazwischen ein ganz normaler Fließtextabsatz ist. Das p steht im Beispiel übrigens für paragraph, auf Deutsch Absatz.

L wie Language: Vokabeln und Grammatikregeln

HTML ist eine Sprache, und dementsprechend gibt es Vokabeln und Grammatikregeln. Tags, Elemente, Attribute und Grammatikregeln – alles muss gelernt und zum Teil penibel umgesetzt werden. Dieses Buch ist keine vollständige Referenz, aber die wichtigsten Regeln und HTML-Elemente werden Sie so nach und nach kennenlernen.