Direktnavigation

Weitere Infos

Sie lesen:
LB Teil 1 (2009)

Little Boxes Teil 1 (Cover)

Aktuell (2015)
Einstieg in CSS

Einstieg in CSS (Cover)


2. Auflage!

Einstieg in CSS (Cover)

Inhaltsbereich

20.2 Editoren für HTML und CSS

Zum Lernen von HTML und CSS sind im Prinzip alle Quelltext-Editoren geeignet. Notfalls geht auch der zum Lieferumfang von Windows gehörende Editor (auch bekannt als Notepad), aber das ist wohl eher was für Leute mit Tendenz zum Masochismus. Komfortabler sind die im Folgenden vorgestellten Exemplare.

Kostenlose Editoren

Wenn Sie bereits einen Lieblingseditor haben, mit dem Sie zufrieden sind, gibt es keinen Grund, irgendetwas zu ändern. Ein Editor ist nur ein Werkzeug, und jedes Werkzeug ist nur so gut, wie Sie es beherrschen.

In den Videotrainings zu Little Boxes und in Seminaren verwende ich das Programm Weaverslave. Das Programm kann kein UTF-8, ist aber auch ohne Admin-Rechte in null Komma nichts installiert, färbt den Quelltext übersichtlich ein, hat einen klasse Farbmischer und ist beim Lernen nicht im Weg:

Die aktuelle Version ist allerdings bereits von 2005, und das Programm wird anscheinend nicht mehr weiterentwickelt.

Ein empfehlenswerter, kostenloser Open-Source-Editor für Windows, OS X und Linux ist Brackets. Die Version OHNE Extract reicht, wenn Sie Ihre Designs nicht mit Photoshop erstellen: 

Ebenfalls kostenlos und tausendfach bewährt sind unter anderem Notepad++ und PSPad:

Für Schulen und private Anwender kostenlos ist der deutschsprachige Klassiker:

Und schon haben Sie die Qual der Wahl ...